Website des SPD Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen

AsF >Aktuelles >

Die AsF lädt herzlich ein zum Sommerfest

Am Freitag den 26. August ab 17.30 Uhr lädt die AsF Dortmund zu ihrem jährlichen Sommerfest ein.

Im Restaurant "Zwischenstück" in der Baroper Str. 337 spielen dazu die COUNTRY BOYS.

Das Restaurant liegt ca. 50m von der Bus-Haltestelle - Linie 440 - "Eichlinghofen-H-Bahn" an der Stockumer Str. entfernt! - Parkplätze auf dem gegenüberliegendem REWE- Gelände

In lockerer Runde und schönem Ambiente bei kühlen Getränken und leckerem Grillbuffet wollen wir miteinander feiern und den Sommer ausklingen lassen.

Kosten für das "All you can eat" Grillbuffet: 15.00 Euro.

Um unverbindliche Anmeldung bei der Vorsitzenden, Ulla Pulpanek-Seidel, wird bis zum 16. August gebeten. 

Kontakt: Ulla Pulpanek-Seidel, tel. 0173 - 2121812, ursulapulpanek@aol.com

Alle Frauen, Genossinnen oder nicht, sind herzlich willkommen!

Wir freuen uns auf euch!

Gelungener Jahresempfang der Dortmunder AsF

Auch zum diesjährigen Jahresempfang konnte die Dortmunder AsF  wieder zahlreiche Gäste aus  Vereinen, Verwaltung und Politik begrüßen. Ca. 120 Frauen folgten der Einladung.

Ulla Pulpanek, die Dortmunder AsF-Vorsitzende, freute sich über die sehr gute Resonanz und informierte über die engagierte Arbeit der Arbeitsgemeinschaft u.a. zum Thema Flüchtlinge und ein klares Einstehen gegenüber sexueller Gewalt gegen Frauen.

Ein sehr gelungener Jahresempfang der Dortmunder AsF, der diesmal mit einer Gesprächsrunde zu "Frauen im Ehrenamt" zum Thema machte.

Die Dortmunder Künstlerin Susanne Wilhelmina sorgte mit Chansons von Hildegard Knef und Marlene Dietrich für einen faszinierenden musikalischen Rahmen.

AsF Landeskonferenz

Die Flüchtlingspolitik stand bei dieser AsF-Landeskonferenz in Gelsenkirchen mit zahlreichen Anträgen im Fokus. Unter anderem wurde eine stärkere Beteiligung an den Kosten durch den Bund gefordert.

Daniela Jansen (MdL) wurde zur neuen AsF-Landesvorsitzenden gewählt und löste damit Ulla Meurer in ihrem Amt ab.
Für die 16 Beisitzer im AsF-Landesvorstand gab es aus den einzelnen Unterbezirken 16 Vorschläge, die alle gewählt wurden. Der neue Vorstand tritt mit einigen neuen Genossinnen an, u.a.  Anja Butschkau aus Dortmund.
Für die Bundeskonferenz wurden aus Dortmund Ulla Pulpanek-Seidel, Andrea Wiesemann und Inge Albrecht-Winterhoff als Delegierte gewählt.

 

 

Frauen der AsF beteiligen sich an Demo gegen sexuelle Gewalt

Kommt und geht mit uns auf die Straße!

Am Freitag, 5. Februar 2016, bringen die Dortmunder Frauen ihren Protest auf die Straße: NEIN heißt NEIN!

 

Pressemitteilung der AsF Dortmund zu den sexuellen Übergriffen in Köln während des Silversterabends

„Sexuelle Gewalt gegen Frauen ist keine Bagatelle“

Die Vorsitzende der AsF Dortmund, Ulla Pulpanek-Seidel, ist maßlos entsetzt über die menschenunwürdigen, abscheulichen und kriminellen Geschehnisse in der Silvesternacht in Köln und anderen Großstädten u.a. auch in Dortmund, die sich gezielt gegen Frauen gerichtet haben.
„Sexuelle Gewalt gegen Frauen ist keine Bagatelle und muss unabhängig von Herkunft der Täter und ihrer Religion geahndet werden“, sagt Ulla Pulpanek-Seidel.
Flüchtlinge und Migranten dürfen nicht mit Generalverdacht belegt werden, aber auch keinen Generalfreispruch erhalten.
Wir dürfen nicht zulassen, dass gewalttätige Männerhorden unsere Kultur zerstören.
Vielmehr müssen wir alle entschieden gegen Gewalt gegen Frauen auftreten, denn Gewalt geschieht überall, in der Öffentlichkeit, am Arbeitsplatz und in der häuslichen Umgebung. Welches Frauenbild die Täter der Silvesternacht von Frauen haben, die durch patriarchalische Strukturen ihrer Heimatländer geprägt sind, ist deutlich, jedoch muss ihnen vermittelt werden, dass bei uns Gleichberechtigung nicht nur selbstverständlich ist sondern GESETZ!
Deshalb ist eine schnelle und intensive Integration das „A und O“.
Deshalb fordert die ASF eine Reform des Sexualstrafrechts.
Wir brauchen eine exzellent ausgebildete und aufgestockte Polizei, die dazu sensibilisiert ist, sexuelle Angriffe zu erkennen und dagegen vorzugehen.
Wir brauchen gut ausgeleuchtete Plätze und keine Angsträume.
Hier sind unsere Sicherheitsorgane gefragt, den Schutz aller Bürgerinnen und Bürger im öffentlichen Raum zu garantieren.
Vor allem aber brauchen wir eine Kultur des Respekts zum Schutz von Frauen, und die Akzeptanz der Rolle der Frau in unserem Wertesystem.
Den betroffenen Frauen muss nun jegliche Hilfe und Unterstützung zuteil werden.
Die Frauen der ASF Dortmund stehen solidarisch mit allen, die Belästigung und sexuelle Gewalt erfahren haben!

Flüchtlinge in Dortmund - angekommen und jetzt? Hilfsorganisationen berichten über ihre Arbeit

Nach Angaben des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen befinden sich weltweit derzeit ca. 60 Mio. Menschen auf der Flucht. Die Menschen fliehen aus den von Krieg und Terror zerrissenen Staaten des Nahen Ostens, Nordafrikas aber auch aus den Ländern des westlichen Balkans. Immer mehr Menschen flüchten
aus ihrer Heimat und suchen in Deutschland, in NRW und  auch bei uns in Dortmund eine sichere Bleibe. Vermutlich wird ein Großteil dieser Menschen hier bleiben und Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Stadt werden. Die Integration dieser Menschen ist somit nicht nur eine humanitäre Pflicht, sondern auch aus sozialen und ökonomischen Gründen das Gebot der Stunde. Die große
Bereitschaft der Dortmunderinnen und Dortmunder, sich dafür ehrenamtlich zu engagieren, verdient besondere Anerkennung und Unterstützung und
zeigt, dass Dortmund in vielerlei Hinsicht eine "soziale Stadt" ist und dies auch praktisch lebt.
Dieses praktische Handeln und die Bewältigung der Flüchtlingsaufnahme war 2015 das große gesellschaftliche Thema in Dortmund! 
Wir wollen mit Expertinnen und Experten die anstehenden Herausforderungen näher beleuchten  und diskutieren. Dazu laden wir herzlich ein!

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnehmerzahl begrenzt, daher wird um Anmeldung gebeten.   
Anmeldeschluss:  20. 01.2016
Anmeldungen und Fragen an: 
Ulla Pulpanek-Seidel  unter ursulapulpanek@aol.com

 Hier geht's zum Einladungsflyer.

Frauen der AsF planen das Jahr 2016

Auf der Vorstandsklausur des  AsF Unterbezirksvorstandes am 09.01.2016 setzten sich die sozialdemokratischen Frauen mit der Jahresplanung 2016 auseinander. Dabei standen  wichtige Themen, wie Planungen zu inhaltlichen Veranstaltungen zum Thema Flucht und Ehrenamt und der Verabschiedung einer Resolution zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Köln auf der Tagesordnung.  Außerdem u.a. folgende wichtige Termine: die AsF Landeskonferenz am 27. 02.16, der ASF-Jahresempfang am 28.02.2016 , der Equal Pay Day am 16.03.2016 und die 2. Frauen-Film-Tage in der 2. Jahreshälfte 2016.

AsF besucht die EDG Dortmund

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eines der Kernthemen der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF).

Die Entsorgung Dortmund GmbH nahm Ende 2013 die Auszeichnung als „Familienbewusstes Unternehmen in Dortmund“ (FamUnDo) der Wirtschaftsförderung Dortmund entgegen.

Die EDG bietet Informationsveranstaltungen zu allen Themen rund um die „Pflege der Angehörigen“, Hilfe bei der Kinderbetreuung, z.B. durch die Einrichtung eines Eltern-Kind-Zimmers an. Auch „kleine Gesten“, wie ein Begrüßungspaket zur Geburt von Mitarbeiterkindern gehört zu einem festen Bestandteil des familienfreundlichen Konzeptes der EDG.

Die Frauen der AsF möchten sich bei einem Besuch vor Ort bei der EDG am 30. Oktober 2015 um 15.30 Uhr über das Konzept informieren und darüber, was dies für die Motivation und Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter bedeutet.

Interessierte Frauen sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.
Anmeldungen nimmt die Vorsitzende Ulla Pulpanek-Seidel gerne entgegen unter: ursulapulpanek@aol.com

 

AsF-Frauen vor Ort

Die sozialdemokratischen Frauen besuchten im Oktober 2015 den Dortmund Airport und informierten sich bei dem Geschäftsführer Udo Mager über die Arbeit des Flughafens.

 

 

AsF-Stammtisch in Berghofen war gut besucht

Die Frauen der ASF Dortmund machen sich in allen Stadtteilen ein Bild über die dortige politische Situation und suchen das Gespräch mit interessierten Frauen. Und dabei ist es egal, ob die Frauen Mitglied der SPD sind oder eben nicht. 

Der 5. Stammtisch in diesem Jahr fand im Restaurant ASTIBO in Berghofen statt.
In gemütlicher Runde wurde über politische Themen diskutiert und es wurden interessante Gespräche geführt. Auch unsere Bundestagsabgeordnete Sabine Poschmann nahm gerne an dieser Runde teil.

Gaballte Frauenpower - 100 Jahrfeier der Dortmunder Frauenverbände

Geballte Frauenpower: Frauen der AsF Dortmund auf der 100 Jahrfeier der Dortmunder Frauenverbände am 25.09.2015 in der Bürgerhalle des Rathauses. Wir sind überall dort, wo es um die Interessen von Frauen in unserer Stadt geht. Mit uns muss man rechnen!!

Vorstandsfrauen informierten sich über den Dortmunder Hafen

Bei einer Veranstaltung am 11. September auf der Santa Monika, informierten sich die Vorstandsfrauen über den Logistikstandort „Dortmunder Hafen“. Im Vordergrund standen die wirtschaftlichen Gegebenheiten, die aktuellen Entwicklungen und die Verbindung zwischen Arbeit, Logistik und Freizeit.

Uwe Büscher (Vorstand der Dortmunder Hafen AG) kann auf ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken und hofft auf ein ähnlich gutes Ergebnis für dieses Jahr. Beispiele sind die gestiegenen Zahlen der umgeschlagenen und transportierten Gütermengen, die hervorragenden Vermietungen von Grundstücken und die Ansiedelung von neuen Unternehmen und Gastronomie-Betrieben. Auch die Entwicklung der Speicherstraße in ein „Kreativ-Quartier“ sind angelaufen. Auch im Freizeitbereich hat sich viel getan. Fackelrundgänge, Fahrradtouren, Schiffstouren etc. und auch die Freunde des Angelns kommen hier auf Ihre Kosten.

Durch diese positive Entwicklung kann auch die Dortmunder Hafen AG finanzielle und soziale Verantwortung zum Wohle unserer Stadt übernehmen.

 

Neuer Vorstand gewählt: Ulla Pulpanek-Seidel führt auch weiterhin die Frauen in der SPD

Die Tagesordnung war lang, als sich die Frauen in der SPD am 29. April 2015 zu der ASF-Unterbezirkskonferenz im Dietrich-Keuning-Haus trafen.

Im Zentrum der Veranstaltung stand die Wahl des neuen Vorstands. Neben der Wahl der Vorsitzenden Ulla Pulpanek-Seidel, die mit überwältigender Mehrheit wieder gewählt wurde, wurden mit Ute Cüceoglu, Gabi Pagel und Andrea Wiesemann gleich drei Stellvertreterinnen gewählt.

Zwei Schriftführerinnen ( Annegret Czekalla, Susanne Meyer), 10 Beisitzerinnen ( Meral Bayezit-Winner, Ingeborg Braun, Ines Brößel, Lydia Buder-Pokall, Jana Hövelmann, Jasmin Jäkel, Lisa Nettlenbusch, Dagmar Prange, Monika Rößler, Marlies Schellbach) und eine Öffentlichkeitsbeauftragte ( Anja Butschkau) vervollständigen den Vorstand.

Neben den Vorstandswahlen, die von der Bürgermeisterin Birgit Jörder, der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Ulrike Matzanke MdR und Bärbel Hauenstein mit großer Souveränität durchgeführt wurden, standen natürlich auch Inhalte auf dem Programm.

Brigitte Wolfs, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Dortmund, referierte zum Thema „Mentoring-ein wirksames Instrument der Frauenförderung“ und setzte damit Impulse für die weitere politische Arbeit.

Mit einem einstimmig beschlossenen Initiativantrag „Faire Vergütung für Hebammen“ forderten die Dortmunder ASF Frauen die Bundesregierung auf, nachhaltige Rahmenbedingungen für eine faire Vergütung und bezahlbare Versicherungen für Hebammen zu schaffen und entsprechende Regelungen zu treffen.

Gleich vier Anträge und eine Resolution setzten sich mit der Lebenssituation der Flüchtlinge auseinander. Neben der Forderung gemeinsam mit Kirchengemeinden, Vereinen, Organisationen, etc. ein Projekt zur Unterstützung von Flüchtlingsfrauen ( Flüchtlingsfrauenberatungsstelle) ins Leben zu rufen, wurde der Bund aufgefordert alle kommunalen Kosten für die Unterbringung und Integration der Flüchtlinge zu übernehmen.

47% der SPD Fraktion sind weiblich

Die AsF zeigt sich hocherfreut über das Ergebnis der Kommunalwahl. 47% der SPD Fraktion sind weiblich und damit liegt der Anteil der Frauen in der SPD Fraktion deutlich über dem Frauenanteil der CDU-Fraktion von gerade einmal 23%.

Auch in den zwölf Bezirksvertretungen sind mehr SPD-Frauen vertreten. Das Prinzip der Listenaufstellung im Reißverschlussverfahren war fast überall erfolgreich.

Weiterlesen

OB Ullrich Sierau muss in die Stichwahl

Noch ist nicht entschieden, wer Oberbürgermeister in Dortmund wird. Da die OB-Wahl eine „Mehrheitswahl“ ist und keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit bekommen hat, muss am 15. Juni ein Stichwahl stattfinden. Dort treten nur die beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen aus der OB-Wahl vom 25. Mai 2014 an.

Deshalb unterstützen wir Ulli Sierau am 15. Juni durch eine breite Mehrheit.

Alle Infos zur Stichwahl finden sie hier.

Lisa Nettlenbusch in den Landesvorstand gewählt

Am 05. April tagte die AsF-Landeskonferenz im Berufsförderungswerk Hacheney. Neben diversen Anträgen wurde auch der Landesvorstand neu gewählt. Alte und neu gewählte Vorsitzende ist Ulla Meurer. Aus Dortmund wurde Lisa Nettlenbusch als Beisitzerin in den Landesvorstand gewählt. 

Weiterlesen

Nadja Lüders ist neue Unterbezirksvorsitzende

Erstmals ist in Dortmund eine Frau zur ersten Vorsitzenden in der SPD gewählt worden. Mit 92,5 % der Stimmen wurde Nadja Lüders  zur neuen Vorsitzenden des SPD-Unterbezirks Dortmund gewählt. Sie tritt damit die Nachfolge von Franz-Josef Drabig an, der nach acht Jahren aus seinem Amt verabschiedet wurde. Die AsF in Dortmund unterstützte die Kandidatur und freut sich über das gute Ergebnis

Weiterlesen

2. Dortmunder Equal Pay Day-Rallye

Erneut fand in diesem Jahr zum Equal Pay Day eine Aktionsrallye des Dortmunder Aktionsbündnisses statt. Unter dem Motto "Lohngleicheit ist (noch) ein Märchen!" veranstaltete das Aktionsbündnis am 21. März eine Mitmach-Rallye in der Berswordthalle. Insgesamt beteiligten sich 25 Dortmunder Frauenorganisationen aus Politik, Wirtschaft und Verbänden mit 12 Rallyestationen, bei denen es auf humoristische Weise darum ging, auf ungleiche Entgelte von Männern und Frauen in Deutschland aufmerksam zu machen.

Fotos zur Aktion

Weiterlesen

1. AsF-FrauenFilmTage

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) in der Dortmunder SPD lädt an den kommenden drei Freitagen jeweils um 19 Uhr zu den 1. Dortmunder FrauenFilmTagen ins Hörder Café Aufbruch, Hintere Schildstr. 18 ein. Die Einladung steht unter dem Titel „EinBlicke in FrauenWelten im Spannungsfeld zwischen Moderne, Tradition und Geschichte“.

31.01.: Hexenverfolgung in Dortmund

07.02.: Erich, lass mal laufen

14.02.: Weibliche Genitalverstümmelung

Weiterlesen

Lohngleichheit ist (noch) ein Märchen

Die Realität zeigt: Lohngleichheit von Frauen und Männern ist (noch) ein Märchen.

Zu Silvester konnten Männer auf ihr komplettes Jahresgehalt 2013 anstoßen. Frauen aber müssen im Schnitt für das gleiche Gehalt noch bis zum 21. März 2014weiter arbeiten! Im Gegensatz zu ihren männlichen Kollegen arbeiten sie damit seit Jahresbeginn – bis zum Equal Pay Day (EPD) – quasi umsonst für ihre Arbeitgeber.

Weiterlesen

AsF besucht Bürgerwohnung in Westerfilde

Der Vorstand der Dortmunder Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen besuchte zusammen mit Bundestagskandidatin Sabine Poschmann die Bürgerwohnung in Westerfilde. Hier wurden die SPD-Frauen von erstaunlichen Leistungen bürgerschaftlichen Engagements in einem der ärmsten Stadtteile Dortmunds beeindruckt, der sonst immer wieder durch Negativschlagzeilen von sich reden macht.

Weiterlesen

Equal Pay Day-Rallye - trotz Eiseskälte gut besucht

Trotz niedriger Temperaturen war die Equal Pay Day Rallye des Dortmunder Aktionsbündnisses gut besucht. Am Morgen war noch Schnee gefallen und die Veranstalterinnen sorgten sich, ob das Event überhaupt stattfinden könne. Pünktlich zu Aktionsbeginn streckte dann doch noch die Sonne ihren Kopf heraus.

Das Equal Pay Day Quiz am Stand der AsF und der Jusos erfreute sich großer Beliebtheit, ähnlich wie die Muffins, die mit einem Viertel weniger die Lohnlücke von 22% verdeutlichen sollten.

Weiterlesen

Equal Pay Day-Rallye

Ob Frau, ob Mann, ob jung, ob alt, Kolleginnen und Kollegen – alle sind herzlich willkommen bei der Equal Pay Day-Rallye!

Kommen Sie zur Equal Pay Day-Rallye und machen Sie sich schlau, was die Lohnlücke von 22 % für Sie, für alle Frauen bedeutet. Machen Sie mit und lassen Sie dort, wo Sie an den Rallye-Stationen aktiv waren, vier Felder im Rallye-Pass abstempeln, dann sind Sie am Ziel: Wir verleihen Ihnen den schicken, hochwertigen Equal Pay Day-Anstecker in Form einer roten Handtasche.
* Sofern die Wetterverhältnisse die Durchführung der Rallye nicht zulassen, finden Sie uns und Informationen zum
Thema Equal Pay in der U-Bahn-Haltestelle Kampstraße.

Aktionszeit: Donnerstag, 21. März 2013 • 15.00 bis 18.00 Uhr
Aktionsraum: Reinoldikirchplatz*
Aktionssymbol: Die rote Tasche, die Frau an diesem Tag
öffentlich trägt.

Eine gemeinsame Aktion des Dortmunder Aktionsbündnisses:
Koordination: Frauenbüro der Stadt Dortmund

Weiterlesen

Neuer Vorstand für die AsF

Am 21. Februar wurde auf der Unterbezirkskonferenz der AsF ein neuer Vorstand gewählt. Dabei wurde Ursula Pulpanek-Seidel in ihrem Amt als Unterbezirksvorsitzende bestätigt. Jasmin Jäkel, Gabi Pagel und Barbara Wenzel stehen ihr als stellvertretende Vorsitzende zur Seite.
Die AsF hat sich vorgenommen deutlich mehr Frauen in ihre Arbeit einzubinden. Neben zwei Schriftführerinnen und einer Öffentlichkeitsbeauftragten ergänzen zwölf Beisitzerinnen den AsF-Unterbezirksvorstand.

Mit neuer Energie und Kraft in die Zukunft

Dortmunder Sozialdemokratinnen testen neue Mobilitätstechnik

Klimaschutz und Energieeffizienz stehen bei den Dortmunder Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten schon lange ganz oben auf der politischen Prioritätenliste.
Angesichts der anhaltenden Spritpreise erlangt das Thema Elektromobilität immer mehr Aktualität.

Um sich einen eigenen Eindruck von E-Mobilität zu verschaffen, haben sich die SPD-Frauen am 02. Mai um 12 Uhr zu einem Test mit elektrisch angetriebenen Zweirädern verabredet.

Weiterlesen

AsF nominiert Bundestagskandidaten

Am vergangenen Montag lud der AsF Vorstand Sabine Poschmann, Dirk Goosmann und Marco Bülow, die Bewerber der zwei Dortmunder Wahlkreise zur Vorstellungsrunde ein. Im Anschluss daran, wurde in einer geheimen Wahl darüber abgestimmt, wer aus Sicht der AsF für den Bundestag kandidieren soll.

Equal Pay Day - Frau hat mehr verdient

Kein nett gemeintes Dankeschön des Arbeitgebers, keine reguläre Lohnerhöhung kommt an das heran, was
Frauen aufgrund der nach wie vor bestehenden Lohndiskriminierung vorenthalten wird.

In Deutschland besteht eine 23%ige Lohnlücke zwischen dem, was Männer und Frauen bei gleicher Arbeit vom Arbeitgeber erhalten.

Weiterlesen

AsF Landeskonferenz wählt neuen Vorstand

Am 03. März 2012, hat die AsF Landeskonferenz im Berufsförderungswerk in Hacheney stattgefunden. Die Konferenz beriet dabei nicht nur über wichtige Anträge zur Arbeitsmarktpolitik, sondern wählte auch einen neuen Landesvorstand.

Weiterlesen...

AsF-Flyer

Die AsF Dortmund präsentiert ihre Arbeit in einem Flyer.

Herunterladen

Ankündigungen

Hier finden Sie wichtige Ankündigungen der AsF zu Veranstaltungen und Forderungen der AsF.

Weiterlesen...

Der Unterbezirksvorstand

Der Unterbezirksvorstand koordiniert und organisiert die Arbeit der AsF in Dortmund.

Weiterlesen...

Unsere Ziele

Unsere genauen Ziele und Forderungen zu den Themen Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, Frauen in Führungspositionen, Vereinbarkeit von Familie und Beruf und weiteren Punkten finden sie hier.

Weiterlesen...

Termine

August
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 01 02 03 04 05 06 07
32 08 09 10 11 12 13 14
33 15 16 17 18 19 20 21
34 22 23 24 25 26 27 28
35 29 30 31 01 02 03 04

Unsere Vertreter in Stadt, Land, Bund und Europa

Oberbürgermeister
Ullrich Sierau
  Bürgermeisterin
Birgit Jörder
Ratsfraktion Vorsitzender
Norbert Schilff
  Europaparlament
Dietmar Köster
Landtag NRW
Gerda Kieninger
  Landtag NRW
Nadja Lüders
Landtag NRW
Guntram Schneider
  Landtag NRW
Armin Jahl
Bundestag
Sabine Poschmann
  Bundestag
Marco Bülow



Weitere Links

TOPNEWS

Nachdem das NRW-Innenministerium gestern bereits den Verteilungsschlüssel für die auf Dauer angelegten zusätzlichen Fina[mehr]

Als eine von 21 Modellregionen im Rahmen der Nachbarschaftskampagne ist der Unterbezirk Dortmund vom Parteivorstand ausg[mehr]

Gute Nachrichten für die Stadt Dortmund: Das Bundeskabinett hat den Weg freigemacht für weitere finanzielle Entlastungen[mehr]

Die aktuellen Untersuchungen der Bertelsmann-Stiftung zur Armut sind alarmierend. Andere Studien zur Kinderarmut [mehr]

Beschlüsse des SPD UB-Parteitages vom 18.4.2015

145 Jahre SPD-Dortmund

Schutzgebühr € 2,-
 

Arbeitsgemeinschaft für Bildung

SPD AG für Bildungsfragen in Dortmund

NRWSPD - die SPD in Nordrhein-Westfalen

dortmund.de - Nachrichten

spd.de

 

© 2011 SPD Unterbezirk Dortmund
SPD Unterbezirk Dortmund | Brüderweg 10-12 | 44135 Dortmund | tel. 0231.58 56 0 | mail info@spd-dortmund.de